Warum eine Statusprüfung im Statusfeststellungsverfahren?

Die  im Statusfeststellungsverfahren durchgeführte Statusprüfung dient der Einstufung eines Beschäftigten in das System der Sozialversicherung. Mit ihr wird für jeden Einzelfall durch die Clearingstelle eine rechtsverbindliche Festlegung seiner Sozialversicherungspflicht oder auch Befreiung davon während der aktuellen Tätigkeit durchgeführt.

Statusprüfung durch Antrag im Statusfeststellungsverfahren

Statusprüfung und Statusfeststellungsverfahren auf Antrag sind nicht immer erforderlich. Bei der Meldung eines Beschäftigungsverhältnisses wird bereits seit 2005 der sozialversicherungsrechtliche Status der Beschäftigten kontrolliert. So hat das Unternehmen Schlüsselangaben über das genaue Verhältnis des Beschäftigten zu machen.

Die Statusprüfung erfordert besondere Angaben für:

  • geschäftsführender Gesellschafter
  • mitarbeitender Gesellschafter
  • Familienangehöriger
  • Lebensgefährte
  • Ehegatte
  • Abkömmling (seit 2008)

Altfälle hingegen werden ohne ausdrücklichen Antrag nicht generell nachgeprüft. Die Sozialversicherungspflicht von Beschäftigten in einem Unternehmen, die bereits vor 2005 dort tätig waren, kann allerdings anlässlich einer Betriebsprüfung oder im Leistungsfall zu einem Problem der Betroffenen werden.

Die Folgen eines fehlerhaften Sozialversicherungsstatus

Das Statusfeststellungsverfahren mit der darin durchgeführten Statusprüfung dient dem Zweck, den Betroffenen vor den Konsequenzen einer fehlerhaften Einstufung zu schützen. Wird fälschlicherweise Sozialversicherungspflicht angenommen, während der Beschäftigte tatsächlich sozialversicherungsfrei ist, so entfallen Leistungsansprüche. Selbst wenn er Beiträge zur Arbeitslosenversicherung oder Rentenversicherung gezahlt hat, stehen ihm bei Verlust der Beschäftigung oder Erwerbsminderung keine Zahlungen zu. Mit der Statusprüfung im Statusfeststellungsverfahren lässt sich diese Lücke im Versicherungsschutz vermeiden.

Kostenfreier Sofortkontakt zum Experten

Hotline 0800 0 333 500 10
Rechtsanwalt
Markus Presch

Experte für: Erfolgreiches Statusfeststellungsverfahren


Hotline 0800 0 333 500 20
Frau Mandy Bongort

Expertin für: Rückerstattung von SV Beiträgen


Hotline 0800 0 333 500
Zentrale Rufnummer

Bewertung

Von Kunden empfohlen
Kundenbewertung 4.8 / 5

Kompetente Sofort-Beratung - alle Fragen wurden sofort beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Kundenmeinung

Hotline 124.900 € Beiträge zurückerhalten durch ein Statusfeststellungsverfahren


Hotline Nachzahlung von 81.000 € vermieden durch die kompetente Beratung.


Hotline Dauerhaft Rechtssicherheit erhalten und Sicherheit für zukünftige Betriebsprüfungen.

Presseartikel