Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung

Es ist ein besonderer Vorteil, dass im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung hat. Dies ist keineswegs in allen Verfahren der Fall, mit denen die Sozialversicherungspflicht und die Zahlungspflicht rückwirkend festgestellt werden. Erfolgt die Feststellung im Zuge einer Betriebsprüfung, sind die Beiträge trotz eingelegter Rechtsmittel direkt und in voller Höhe fällig.

Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung – Vorteile

Es ist unstreitig, dass im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung hat. Diese Vorteile zählen unabhängig davon, zu welchem Ergebnis die Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund bei der Statusprüfung gekommen ist. Wurde rückwirkend die Sozialversicherungspflicht festgestellt, so würden bei sofort eintretender Rechtskraft oder sofortiger Vollziehung die Beiträge nachberechnet und müssen ausgeglichen werden. Dies kann besonders für ein kleineres oder mittleres Unternehmen bei einer mehrjährigen Nachberechnung der gesamten Sozialversicherungsbeiträge eine hohe finanzielle Belastung bedeuten. Da im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung hat, bleibt den Beteiligten ohne den Druck der Zahlungspflicht ausreichend Zeit, die Entscheidung selbst oder durch einen professionellen Berater gründlich prüfen zu lassen.

Umgekehrt kann bei Aufhebung der Sozialversicherungspflicht in der Zeit bis zur Rechtskraft im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung genutzt werden, die mögliche Neuregelung der persönlichen Vorsorgemaßnahmen durchzuplanen. Auch hier gilt, dass die Beratung durch einen erfahrenen und kompetenten Berater unverzichtbar ist.

Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung und Klage

Zum Vorteil des Antragstellers hat im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung und dies gilt ebenso für eine folgende Klage. Sollte sich also an ein Widerspruchsverfahren noch eine Klage vor dem Sozialgericht anschließen, gilt auch für die Zeit bis zur Rechtskraft eines Urteils, dass die Zahlungspflicht vorläufig zurückgestellt wird. Zu bedenken ist jedoch, dass im Statusfeststellungsverfahren Widerspruch aufschiebende Wirkung letztendlich beendet wird, wenn die Rechtskraft des Bescheids eintritt.

Sofern es nicht gelingt, im Widerspruchverfahren Abhilfe zu schaffen oder schließlich in einem Klageverfahren zu gewinnen, wird die ursprüngliche Entscheidung der Clearingstelle mit allen wirtschaftlichen Konsequenzen und nun über einen noch längeren Zeitraum umgesetzt.

Kostenfreier Sofortkontakt zum Experten

Hotline 0800 0 333 500 10
Rechtsanwalt
Markus Presch

Experte für: Erfolgreiches Statusfeststellungsverfahren


Hotline 0800 0 333 500 20
Frau Mandy Bongort

Expertin für: Rückerstattung von SV Beiträgen


Hotline 0800 0 333 500
Zentrale Rufnummer

Bewertung

Von Kunden empfohlen
Kundenbewertung 4.8 / 5

Kompetente Sofort-Beratung - alle Fragen wurden sofort beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Kundenmeinung

Hotline 124.900 € Beiträge zurückerhalten durch ein Statusfeststellungsverfahren


Hotline Nachzahlung von 81.000 € vermieden durch die kompetente Beratung.


Hotline Dauerhaft Rechtssicherheit erhalten und Sicherheit für zukünftige Betriebsprüfungen.

Presseartikel