Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular

Auftragnehmer riskieren hohe Nachforderungen an Sozialversicherungsbeiträgen, wenn sie das Risiko einer falschen Statuseinstufung für einen Auftragnehmer in Kauf nehmen. Sicherer ist es, über ein Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular C0031 das Auftragsverhältnis auf die mögliche Sozialversicherungspflicht frühzeitig durch die Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund prüfen zu lassen. Die Feststellung ist rechtsverbindlich und gilt für alle Zweige der Sozialversicherung gleichermaßen.

Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular C0031

Zum reinen Antragsformular ergänzt im Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular C0031 die Angaben von Auftraggeber und Auftragnehmer. Es ist die „Anlage zum Feststellungsantrag zur Beschreibung des Auftragsverhältnisses“ und durch sie werden die notwendigen Informationen erhoben. Das Formular zielt durch die Fragestellung darauf ab, ein abhängiges Beschäftigtenverhältnis zu identifizieren, auch wenn es als selbstständiger Auftrag bezeichnet ist.

So betreffen die Fragen zum Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular:

  • Einbindung in die Betriebsabläufe des Auftraggebers
  • Nutzung eigener oder betrieblicher Arbeitsmittel
  • Weisungsgebundenheit des Auftragnehmers
  • eigenes unternehmerisches Risiko

Zur Abgrenzung bei klassischen Selbstständigen sind die Fragen durchaus geeignet. Ein selbstständiger Handwerker, der im Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular vervollständigt, und sich seine Antworten von denen eines Arbeitnehmers kaum unterscheiden lassen, ist wahrscheinlich tatsächlich nur scheinselbstständig. Bei Honorarkräften und modernen Berufsbildern im medizinischen Sektor oder dem IT-Bereich wird die Einstufung dagegen problematisch.

Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular – Beratung

Es empfiehlt sich eine enge Kooperation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, um im Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular ergebnisorientiert zu bewältigen. Insbesondere bei ungewöhnlichen Auftragsgestaltungen mit starker Beteiligung des Auftraggebers ist dies erforderlich, da ansonsten die Feststellung einer sozialversicherungspflichtigen Scheinselbstständigkeit kaum zu vermeiden ist. Fachberater wie im Sozialversicherungsrecht erfahrene Juristen informieren über die Zielsetzung der im Statusfeststellungsverfahren Scheinselbstständigkeit Formular verwendeten Fragen und zeigen Formulierungswege auf.

Besonders Auftraggeber, die häufig auf die Spezialkenntnisse von Honorarkräften zurückgreifen, werden die regelmäßige Auseinandersetzung mit einem Statusfeststellungsverfahren nicht  vermeiden können. Diese Anforderung zu ignorieren steigert das Risiko, bei einer Betriebsprüfung als Arbeitgeber eingestuft zu werden, der für seinen scheinselbstständigen Beschäftigten Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen muss.

Kostenfreier Sofortkontakt zum Experten

Hotline 0800 0 333 500 10
Rechtsanwalt
Markus Presch

Experte für: Erfolgreiches Statusfeststellungsverfahren


Hotline 0800 0 333 500 20
Frau Mandy Bongort

Expertin für: Rückerstattung von SV Beiträgen


Hotline 0800 0 333 500
Zentrale Rufnummer

Bewertung

Von Kunden empfohlen
Kundenbewertung 4.8 / 5

Kompetente Sofort-Beratung - alle Fragen wurden sofort beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Kundenmeinung

Hotline 124.900 € Beiträge zurückerhalten durch ein Statusfeststellungsverfahren


Hotline Nachzahlung von 81.000 € vermieden durch die kompetente Beratung.


Hotline Dauerhaft Rechtssicherheit erhalten und Sicherheit für zukünftige Betriebsprüfungen.

Presseartikel