Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK

Mangels eigener Zuständigkeit wird das Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK nicht selbst durchführen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die AOK nicht indirekt an der Statusprüfung beteiligt sein kann. Im Fall der obligatorischen Statusprüfung leitet sie das Anfrageverfahren ein. Es gehört daneben zum Service der AOK, in Grundzügen über das Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK online zu informieren.

Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK als Einzugsstelle

Ist die AOK die Einzugsstelle für Ihre Sozialversicherungsbeiträge oder die Ihrer Mitarbeiter, hat diese die gesetzliche Weitergabe für ein Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK zu beachten. Danach erfolgt bei bestimmten, durch ihre Kennziffern zu erkennenden Beschäftigungsverhältnisse im Zuge der Neuanmeldung die Prüfung nach § 7a Abs. 1 Satz 2 SGB IV. Noch vor einer Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge kontrolliert die AOK die Meldung und leitet bei:

  • geschäftsführenden Gesellschaftern einer GmbH
  • Ehegatten
  • Lebenspartnern
  • Abkömmlingen

den Vorgang an die Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung in Berlin weiter. Von dort erfolgt die Statusprüfung, die mit einem rechtsverbindlichen Feststellungsbescheid endet. Dessen Bindungswirkung umfasst nach dem Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK ebenso wie die übrigen Zweige der Sozialversicherung. Die Sozialversicherungspflicht ist damit verbindlich festgestellt – allerdings gilt diese Feststellung nur für die aktuell ausgeübte Beschäftigung.

Informationen zum Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK

Als Service für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bietet zum Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK Informationen zum Anfrageverfahren an. Diese sind online auf den Regionalseiten der Krankenkasse verfügbar. Diese allgemeinen Informationen können eine ausführliche Beratung nicht ersetzen. Zu bedenken ist ebenfalls, dass die AOK letzten Endes ein Interesse daran hat, Mitglieder an sich zu binden, die Beiträge leisten. So wird auch keine rückwirkende Prüfung derjenigen Beitragszahler automatisch durchgeführt, die bereits vor 2005 gemeldet waren und für die noch kein obligatorisches Statusfeststellungsverfahren Krankenkasse AOK durchgeführt wurde.

Sofern Beratungsbedarf für eine vorsorgliche Überprüfung Ihrer Sozialversicherungspflicht oder die Ihrer Mitarbeiter besteht, wird dieser individuelle Beratungsbedarf nicht durch die Krankenkasse gedeckt. Dies ist auch nicht die gesetzliche Aufgabe, die den Kassen im Statusfeststellungsverfahren zugedacht ist.

Kostenfreier Sofortkontakt zum Experten

Hotline 0800 0 333 500 10
Rechtsanwalt
Markus Presch

Experte für: Erfolgreiches Statusfeststellungsverfahren


Hotline 0800 0 333 500 20
Frau Mandy Bongort

Expertin für: Rückerstattung von SV Beiträgen


Hotline 0800 0 333 500
Zentrale Rufnummer

Bewertung

Von Kunden empfohlen
Kundenbewertung 4.8 / 5

Kompetente Sofort-Beratung - alle Fragen wurden sofort beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Kundenmeinung

Hotline 124.900 € Beiträge zurückerhalten durch ein Statusfeststellungsverfahren


Hotline Nachzahlung von 81.000 € vermieden durch die kompetente Beratung.


Hotline Dauerhaft Rechtssicherheit erhalten und Sicherheit für zukünftige Betriebsprüfungen.

Presseartikel