Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter – Mitarbeit

Nicht jede Mitarbeit in der eigenen GmbH stuft im Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter gleich als sozialversicherungsfrei ein. Gehen Sie als Besitzer von Geschäftsanteilen eher davon aus, dass bis auf wenige Ausnahmen für Sie eher Sozialversicherungspflicht besteht. Rechtssicherheit erhalten Sie durch ein Anfrageverfahren bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund

Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter als Mitarbeiter

Es ist keine Seltenheit, dass Mitarbeiter eines Unternehmens zugleich Gesellschaftsanteile halten. Diese Doppelfunktion als Beschäftigter und zugleich Teil der Gesellschafterversammlung kann es erforderlich machen, ein Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter durchzuführen. Dabei prüft die Clearingstelle der DRV, ob durch die Höhe der Geschäftsanteile und die Art der Tätigkeit hinreichend Anlass besteht, eine Befreiung von der Sozialversicherungspflicht festzustellen. Zu diesem Ergebnis kommt die Statusprüfung allerdings nur dann, wenn nach den Erkenntnissen im Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter eher als Unternehmer einzustufen sind.

Wenn Sie als Gesellschafter eine übliche Beschäftigung im Unternehmen haben, wird das Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter für Sie in der Regel Sozialversicherungspflicht ergeben.

Dies hängt beispielsweise ab von:

  • Höhe des Geschäftsanteils
  • Art der Tätigkeit (normaler Arbeitsplatz oder Geschäftsführer)
  • Einbindung in die betrieblichen Arbeitsabläufe
  • tarifliche Entlohnung
  • Tätigkeit kann auch durch einen anderen Beschäftigten ausgeübt werden

Macht sich also Ihre Gesellschafterstellung im Wesentlichen darin bemerkbar, dass Sie in den Gesellschafterversammlungen stimmberechtigt sind, ohne gleich die Mehrheit der Anteile zu besitzen, bestehen wenig Zweifel an der Sozialversicherungspflicht.

Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter als Geschäftsführer

Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH nehmen eine besondere Stellung ein, die seit 2005 bei einer Neuanmeldung automatisch zur Einleitung eines Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter führen. Sofern Sie also durch einen Gesellschafterbeschluss zum Geschäftsführer bestimmt werden und vorher noch nicht über das Unternehmen gemeldet waren, wird das Anfrageverfahren obligatorisch für Sie durchgeführt. Ihre Sozialversicherungspflicht bestimmt sich auch danach, ob Sie aufgrund der Höhe des Gesellschaftsanteils eine so beherrschende Stellung unter den Gesellschaftern einnehmen, dass Sie mit unternehmerischer Unabhängigkeit agieren können. In diesem Fall wird das Statusfeststellungsverfahren Gesellschafter mit der Befreiung von der Sozialversicherungspflicht enden.

Kostenfreier Sofortkontakt zum Experten

Hotline 0800 0 333 500 10
Rechtsanwalt
Markus Presch

Experte für: Erfolgreiches Statusfeststellungsverfahren


Hotline 0800 0 333 500 20
Frau Mandy Bongort

Expertin für: Rückerstattung von SV Beiträgen


Hotline 0800 0 333 500
Zentrale Rufnummer

Bewertung

Von Kunden empfohlen
Kundenbewertung 4.8 / 5

Kompetente Sofort-Beratung - alle Fragen wurden sofort beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Kundenmeinung

Hotline 124.900 € Beiträge zurückerhalten durch ein Statusfeststellungsverfahren


Hotline Nachzahlung von 81.000 € vermieden durch die kompetente Beratung.


Hotline Dauerhaft Rechtssicherheit erhalten und Sicherheit für zukünftige Betriebsprüfungen.

Presseartikel